#4
Die perfekte Weltreise Route planen

Wie sollst du dich nur für eine Weltreise Route entscheiden, wohin soll die Reise gehen?
Ich zeige dir in vier Schritten, wie du die perfekten Ziele für deine Weltreise findest.

1. Was interessiert dich

Was wolltest du schon immer einmal sehen, erleben, essen, lernen oder machen? Einfach Vorlage ausdrucken und notieren, was dabei sein soll. Der erste Schritt, um deine perfekte Weltreise zu planen.

Länder

Länder

Australien, Brasilien, Neuseeland, Thailand, USA, Indonesien, Fidschi, Kanada, China, Peru, Tahiti, Costa Rica…

New York

Städte

New York, Sydney, Auckland, Bangkok, Rio de Janeiro, Hong Kong, Dubai, Kapstadt, Singapur, Kairo, London…

Insel

Inseln

Malediven, Bali, Hawaii, Island, Fidschi, Cook Islands, Borneo, Jamaika, Tahiti, Osterinsel, Samoa…

Opernhaus

Sightseeing

Opernhaus, Pyramiden, Chinesische Mauer, Times Square, Machu Picchu, Angkor Wat, Burj Khalifa, Walk of Fame…

Landschaften

Landschaften

Grand Canyon, Himalaya Gebirge, Great Barrier Reef, Niagara Fälle, Amazonas, Krüger Nationalpark…

Essen

Essen

New York Style Pizza, Thai-Food, Sushi, Empanadas, Falafel, Kobe-Steak, Arepas, frittierte Ameisen, Kamel-Burger…

Verkehrsmittel

Reisearten

Tuk-Tuk, Fahrradtour, Nachtzug, Amazonas-Schiff, Roadtrip, Campertour, Wanderung, Segelboot…

Fremdsprache

Sprachen

Spanisch, Englisch, Französisch, Chinesisch, Arabisch, Japanisch, Portugiesisch, Esperanto…

Surfen

Aktivitäten

Surfen, Walking-Tour, Kochkurs, Tauchen, Fallschirmspringen, Wandern, Safari, Yoga…

Weltreise Route

Religionen

Hinduismus, Buddhismus, Islam, Christentum, Judentum, Shinto, Daoismus, Jainismus…

Burning Man

Events

Burning Man Festival, Carnival, Holi Fest, Día de los Muertos, Chinesisches Neujahr, La Tomatina…

Känguru

Wildlife

Kängurus, Gorillas, Delfine, Affen, Faultiere, Elefanten, Kamele, Papageien, Pinguine…

2. Die große Recherche

Du weißt jetzt, was du alles erleben und sehen möchtest. Als nächstes gilt es herauszufinden, wo du diese Dinge findest. Es gibt viele Quellen, die dir bei deiner Routenplanung weiterhelfen können: Internet, Buchhandel, Freunde fragen.

Reiseführer

Was gibt’s wo?

Bei einigen Reisewünschen deiner Weltreise ist der Zielort klar. Die Freiheitsstatue findest du in New York und das Farbenfest Holi findet in Indien statt. Bangkok liegt in Thailand, der Ayers Rock in Australien und die Sphinx ruht in Ägypten. Wo aber möchtest du tauchen, wo Fallschirmspringen und in welchem Land Spanisch lernen? Das musst du herausfinden, bevor du die Länder deiner Weltreise festlegen kannst.

Recherchiere, wo du alle notierten Punkte machen, sehen und erleben kannst bzw. möchtest. Manchmal wirst du auf viele Möglichkeiten stoßen, manchmal vielleicht nur auf eine einzige.

Schreibe die Aktivität + Ort auf den entsprechenden Länderzettel. Wenn es diesen in deinem Stapel noch nicht gibt, lege ihn neu an. Du kannst natürlich einen Punkt auch auf verschiedene Zettel schreiben, wenn es dafür mehrere Orte gibt, die für dich infrage kommen.

Am Ende hast du viele Länderzettel und eine gute Übersicht, welche Punkte deiner Bucket List du dort abhaken kannst. Das Aussortieren kommt dann später.

3. Länderinformationen

Du hast mittlerweile eine lange Liste von Ländern und herausgefunden, wo du viele Punkte deiner Bucket List abhaken kannst. Es gibt sicherlich schon ein paar Favoriten für deine Weltreise. Nun gilt es, die Rahmenbedingungen zu deinen Wunschländern zu recherchieren.

Klima

Klima

Erkundige dich, wann das beste Wetter in deinen Wunschländern ist. Oft ist dies aber nicht automatisch der ideale Reisezeitpunkt. In der Hauptsaison ist es oft teuer und überlaufen. Aber mitten im Winter mit dem Camper durch Kanada zu fahren, macht natürlich auch keinen Sinn. Notiere dir also die Monate für deine Länder, in denen das Klima deinen Weltreiseplänen nicht im Weg steht.

Geld

Kosten vor Ort

Ermittle, wie hoch die Kosten pro Tag in deinem Wunschland oder auch speziell deiner Wunschstadt sind. Dazu gibt es Rechenbeispiele und Kalkulatoren, die du nutzen kannst. Es besteht ein riesiger Kostenunterschied zwischen einem Tag in Vietnam oder einem Tag in New York. Dies ist extrem wichtig, um einschätzen zu können, welche Länder du dir auf deiner Weltreise wie lange leisten kannst.

Reiselevel

Reiselevel

Bringe in Erfahrung, wie gut die touristische Infrastruktur in den infrage kommenden Ländern ist. Ob z.B. die öffentlichen Verkehrsmittel gut ausgebaut sind oder es viele Unterkünfte gibt. Wichtig sind auch Dinge wie Sprache und Kommunikation. Wenn nur wenig Englisch gesprochen wird oder Schilder unlesbar sind, ist das Reiselevel in diesem Land vielleicht zu hoch.

Weltreise Route

Visavorschriften

Erkundige dich frühzeitig über die für dich geltenden Einreisebestimmungen. Im Iran geboren? Dann wird es schwer in die USA einzureisen. Österreicher? Dann bekommst du nur schwer ein Working Holiday Visum für Australien. Generell gilt: als Bürger eines EU-Mitgliedsstaats kannst du in viele Länder ohne ein vorab zu beschaffendes Visum einreisen. Wenn doch eins nötig ist, ist es meist unkompliziert zu beantragen.

Sicherheit

Sicherheit

Wie sicher oder unsicher ist dein Reiseland? Kann man gut allein reisen als Frau, kann man sicher öffentliche Verkehrsmittel benutzen? Gibt es regelmäßig Terroranschläge oder Entführungen? Lasse dich bei deiner Weltreise nicht zu sehr durch Reise- und Sicherheitswarnungen verunsichern. Vermeide aber trotzdem große Risiken sowie krisen- und kriegsgebeutelte Regionen und Länder.

Gesundheit

Gesundheit

Vielleicht bestehen bei dir gesundheitliche Einschränkungen. Oder Aufenthalte in speziellen Klimazonen tun dir nicht gut. Eventuell sind auch lange Flüge schwierig oder du benötigst für spezielle, regelmäßige Check Ups eine spezielle medizinische Infrastruktur. Bringe daher unbedingt in Erfahrung, ob du in deinen Wunschländern die für dich wichtigen Voraussetzungen und Bedingungen vorfindest.

4. Reality Check

Der „Wünsch dir was“-Teil ist erledigt. Du weißt jetzt, wo du was auf der Welt sehen und erleben kannst. Nun geht es zurück in die Realität. Überlege, was dir an Ressourcen für deine Weltreise zur Verfügung steht. Dabei sind vor allem drei Fragen zu klären.

Arbeiten

Reisebudget

Kalkuliere, wie viel Geld dir für deine Weltreise zur Verfügung steht bzw. was du noch sparen kannst. Auch, wenn du dein Budget eventuell noch einmal deiner Route anpassen möchtest und die Weltreise vielleicht noch etwas verschiebst. Es ist hilfreich, eine erste grobe Kalkulation aufzustellen, was du realistischerweise bis zum Wunsch-Startdatum zusammenbekommen kannst.

Zeit

Reisedauer

Überlege, wie viel Zeit dir für deine Weltreise ungefähr zur Verfügung steht. Zwei oder drei Monate sollten es mindestens sein, ein Jahr wäre natürlich perfekt. Denke bei der Kalkulation auch daran, dass du so eine Weltreise wahrscheinlich nur einmal im Leben machen wirst! Kalkuliere die Zeit daher, wenn irgendwie möglich, lieber großzügiger und komme, wenn’s sein muss, einfach früher wieder.

Trekking

Reiseerfahrung

Wichtig ist auch, ob du ein Backpacking-Anfänger oder schon sehr viel herum gekommen bist. Davon hängt ab, ob du mit einem schwer zu bereisenden Land beginnen kannst oder vielleicht einen einfacheren Weltreise-Einstieg wählen solltest. Versuche, dich realistisch einzuschätzen, basierend auf deinen vorherigen Reisen. Wenn du zum ersten Mal auf eigene Faust unterwegs bist, ist das besonders wichtig.

5. Die finale Weltreise Route planen

Du weißt jetzt welche Länder für dich interessant sind und hast auch die wichtigen Rahmenbedingungen zusammengetragen. Jetzt gilt es herauszufinden, ob diese Orte den wichtigsten Kriterien für deine Routenzusammenstellung standhalten können. Nach diesem finalen Aussortieren wird deine Route feststehen!

Gehe alle Länder nach folgenden Kriterien durch und bilde zwei Stapel. Einen Später-Stapel für Länder, die in diese Weltreise nicht passen, und einen Vielleicht-Stapel für Länder, die in Frage kommen. Die Länder auf dem Später-Stapel kannst du zu einem späteren Zeitpunkt in deinem Leben bereisen.

Entfernung
Ganz nah dran und daher in wenigen Stunden von zuhause per Billigflieger erreichbar? Dann lege dir dieses Wunschland auf den Später-Stapel für eine andere Reise, wenn du weniger Zeit hast.
Erster Wettercheck
Zu keinem Zeitpunkt deines Reisezeitraums gutes Reisewetter? Auf den Später-Stapel legen!
Kosten
Zu hohe Lebenshaltungskosten? Auf den Vielleicht-Stapel legen. Wenn es auf der Route gut und ohne Aufpreis und Umweg integrierbar ist, kannst du es vielleicht einfach für ein paar Tage mit einbauen.
Sicherheit
Zu gefährlich? Dann gehört diese Land leider auf den Später-Stapel. Sicherheitslagen können sich zum Glück langfristig auch zum Positiven ändern, aber für diese Reise kommt das Land nicht infrage.
Geografische Lage
Alles, was nun übrig bleibt, mal auf der Weltkarte ausfindig machen. Welche Wunschländer liegen weitab der anderen Ziele und würden einen riesigen Umweg bedeuten? Auf den Später-Stapel legen.
Zweiter Wettercheck
Wenn nun alle verbliebenen Wunschländer einigermaßen auf einer Route liegen, schaue dir den Inhalt deiner Zettel genauer an. Was wolltest du da machen? Ist das zu der Jahreszeit, in der du dort sein würdest, gut machbar? Wenn nicht, ab damit auf den Später-Stapel. Oder vielleicht hilft es auch, die Reiserichtung komplett umzudrehen.
Benötigte Zeit
Wie lange musst du mindestens für jedes Wunschziel einplanen? Als ganz grobe Faustregel bei einer einjährigen Weltreise: 5-7 Tage pro Städteziel, 3-4 Wochen pro Land, 1 Woche pro Insel. Mehr ist nie ein Problem, weniger wird aber in der Regel stressig. Es sei denn, du willst ganz punktuell nur einen bestimmten Ort besuchen oder eine spezifische Aktivität unternehmen.
Weiter Kürzen
Wenn jetzt alle Wunschländer zusammengezählt viel mehr als die dir zur Verfügung stehende Reisedauer ergeben, musst du weiter kürzen. Denkbar wäre, bei relativ geringem Reisebudget nun die teureren Reiseländer rauszuwerfen oder nur kurz zu besuchen. Oder auch einen Schwerpunkt auf die Ziele zu legen, die weit weg sind.
Expertenhilfe
Wenn du an diesem Punkt angekommen bist, solltest du dir Flugticket-Experten ins Boot holen. Sie können schnell sagen, was die Flugtickets kosten werden, und dir Tipps zur Kostenreduzierung durch Änderung der Reihenfolge aufzeigen. Auch Tipps zur Zeiteinteilung und Machbarkeit der Route wirst du dort bekommen.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei